English
3dtouch.de - der 3D-Brillenshop

JPEG2000 Video Decoder

Einführung

Der JPEG2000 Video Decoder ist ein DirectShow-Filter der in allen DirectShow-basierten Anwendungen eingesetzt werden kann. JPEG2000 wurde von der Digital Cinema Initiative (DCI) as einziger zulässiger Videocodec für Digital Cinema Packages (DCPs) spezifiziert.

Der Ausgangspin des JPEG2000-Decoders bietet RGB32 als bevorzugtes Ausgangsformat an. Liegt ein JPEG2000-Videostream im YUV-Farbraum vor, dann versucht der Decoder vor der Ausgabe des ersten Frames einen dynamischen Formatwechsel zu einem YUV-Format durchzuführen. Falls der nachfolgende Filter den Formatwechsel nicht akzeptiert, dann konvertiert der Decoder intern von YUV nach RGB.

Der Decoder bietet die folgenden Einstellungsmöglichkeiten auf der Eigenschaftenseite. Diese Optionen können auch anwendungsgesteuert über das IGeneralProperties-Interface gesetzt werden. In der aktuellen Version werden die Einstellungen vom Decoder nicht gespeichert.

  • Downsampling: Bei einem Wert von null wird mit voller Auflösung dekodiert, bei einem Wert von eins nur mit halber Auflösung, bei einem Wert von zwei nur mit einem Viertel der vollen Auflösung und so weiter. Diese Option kann verwendet werden um den Prozessor erheblich zu entlasten.
  • Convert DCP XYZ to RGB: Konvertiert vom XYZ-Farbraum eines Digital Cinema Packages in den RGB-Farbraum. Diese Option ist für DCPs erforderlich um eine korrekte Farbwiedergabe zu erzielen.
  • Reduce quality when late: Falls diese Option aktiviert ist, dann reduziert der Decoder die Bildqualität um Prozessorzeit einzusparen wenn die Decodierung in Echtzeit nicht möglich ist. Diese Option erfordert, dass der nachfolgende Filter (üblicherweise ein Video-Renderer) die Notify-Methode aufruft wenn er eine verspätete Darstellung des Videostreams feststellt.
  • Drop pairs of frames: Diese Option sollte für stereoskopische Digital Cinema Packages aktiviert werden. Ist die Option aktiviert, verwirft der Decoder zusammengehörende linke und rechte Bilder bei verspäteter Wiedergabe gemeinsam, anstatt nur ein linkes oder rechtes Bild.

Der JPEG2000 Video Decoder basiert auf der Bibliothek OpenJPEG.

Systemvoraussetzungen

  • Prozessor mit SSE2-Unterstützung
  • Intel Core i7 oder schnellerer Vierkernprozessor für DCP-Wiedergabe
  • Acht oder mehr Prozessorkerne für stereoskopische DCP-Wiedergabe

Zur Wiedergabe von Digital Cinema Packages (DCPs) ist ein MXF-Splitter erforderlich. Wir empfehlen den LAV Splitter oder den MediaLooks MXF Splitter.